Bluesign - Das Umweltlabel für eine nachhaltige Textilwirtschaft

Wer bei seiner Kleidung auf eine ressourcenschonende und schadstoffarme Herstellung Wert legt, sollte beim nächsten Kauf auf das kleine blaue bluesign®-Label achten. Denn das bluesign® system setzt sich dafür ein, die Umweltbelastung über den gesamten Produktionsprozess hinweg so gering wie möglich zu halten.

Seit 2000 wird das Schweizer bluesign® system eingesetzt, um nicht nur die Endprodukte selbst, sondern auch die einzelnen Phasen der Herstellung sowie alle eingesetzten Mittel zu testen. Ziel ist es, gemeinsam mit sämtlichen Akteuren der Bekleidungsindustrie eine umweltschonende Produktion von Textilien ohne schädliche Substanzen zu erreichen. Dafür wird der gesamte Fertigungsprozess überwacht, um sicherzugehen, dass festgelegte Richtlinien und Verbraucherschutzanforderungen eingehalten werden.

Die 5 bluesign® Prinzipien

Basierend auf den fünf bluesign® Prinzipien Ressourcenproduktivität, Verbraucherschutz, Gewässerschutz, Immissionsschutz und Arbeitssicherung wird sichergestellt, dass keine umweltbelastenden sowie gesundheitsgefährdenden Rohmaterialien in die Prozesse integriert werden. Das bedeutet, dass natürliche Ressourcen verantwortungsvoll eingesetzt und die Belastung von Wasser und Luft geringgehalten werden. Auch die Abwasseraufbereitung wird verbessert und so der ökologische Fußabdruck der Textilindustrie insgesamt reduziert.

Aus diesen fünf Prinzipien ergeben sich konkrete Kriterien für die gesamte textile Zulieferkette. Von den Zutaten über die Fertigungsprozesse bis hin zu den Endprodukten legen die bluesign® criteria die Richtlinien für die Textilunternehmen fest. Durch das sogenannte Input Stream Management werden die eingesetzten Komponenten und Prozesse schon vor der Produktion geprüft. So gewährleistet das bluesign® system dem Verbraucher ein sicher gefertigtes Produkt ohne Schadstoffe.

Wie findet man bluesign® Produkte?

Kunden erkennen die geprüften Textilien anhand zwei verschiedener Siegel. Chemische Produkte und Textilien, die in die Herstellung einfließen und die Kriterien erfüllen sind bluesign® approved. Entsprechen alle Komponenten des Endprodukts den bluesign® criteria, erhält es das Siegel bluesign® product.

Da besonders Naturliebhaber Wert auf Umweltschutz legen, sind gerade Outdoor-Marken stark am bluesign® system interessiert. VAUDE und Patagonia arbeiten bereits von Beginn an mit bluesign® zusammen, aber auch Schöffel, Bergans, Deuter, Halti, Haglöfs, HellyHansen, La Sportiva, Mammut, Marmot oder Maloja zählen mittlerweile zu den Systempartnern.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.