Die beliebtesten Skigebiete in Nordamerika

Nicht nur in Europa können Winterfans dem Skisport frönen. Auch Nordamerika hat tolle Pisten vor atemberaubenden Bergkulissen zu bieten. Rund 3000 User haben bei den Kollegen von Skigebiete-Test.de darüber abgestimmt, welches Skigebiet ihnen in Nordamerika am besten gefällt.

Kanadische Skigebiete begeistern

Sieger ist das kanadische Skigebiet in Lake Louise. Eine Fläche von 1700  ha und 145 Abfahrten machen es zu einem der größten Skigebiete in Nordamerika. Die vielen Stimmen hat Lake Louise wahrscheinlich bei erfahrenen Sportlern gesammelt, die sich hier den schwierigsten Terrains der Rocky Mountains stellen können. Aber auch der Ausblick in den Nationalpark Banff sucht seinesgleichen.

Mit Platz zwei haben die User ein Skigebiet gewählt, das auch Heidi Klum oder Kate Hudson begeistert: Aspen. Die vier Teilgebiete Snowmass, Aspen Mountain, Aspen Highlands und Buttermilk bieten für jede Könnerstufe etwas und kommen auf insgesamt 336 Abfahrten.

Mit Whistler Blackcomb auf Platz drei stehen gleich zwei kanadische Skigebiete auf dem Treppchen. Es liegt nur 125 Kilometer von Vancouver entfernt. Mit einer Größe von 3300 ha kann kein anderes Gebiet in Kanada aufwarten. In Whistler lohnt es sich besonders, einmal das Heli Skiing auszuprobieren.

Rocky Mountains erhalten viele Stimmen

Der vierte Platz, Vail, ist ein Eldorado für Freerider. Die sieben Backbowls bieten ein schier endloses Gebiet abseits der Pisten, das sich mit der richtigen Ausrüstung so richtig genießen lässt. Vail ist außerdem für den besten Pulverschnee der Welt berühmt.

Park City hat in dieser Saison einiges zu feiern. Nicht nur Platz fünf in unserer Abstimmung, sondern auch sein 50jähriges Jubiläum. Berühmt ist das Skigebiet auch für die vielen Après-Ski-Locations. Aber natürlich kommt mit 114 Abfahrten auch der Wintersport nicht zu kurz.

Heavenly auf Platz sechs bietet einen wahrlich himmlischen Ausblick. Von den Pisten kann man nicht nur den Blick auf Lake Tahoe genießen, sondern auch in die Wüste Nevadas blicken.

Wahrscheinlich haben Adrenalinjunkies Jackson Hole auf Platz sieben gewählt. Denn wer die berühmte Abfahrt Corbet’s Couloir fahren möchte, den erwartet zu Beginn eine vier Meter hohe senkrechte Felspassage.

Außergewöhnliche Skierlebnisse

Breckenridge, Platz acht, spielt nicht nur in unserem Ranking ganz oben mit. Im Skigebiet befindet sich der höchste Lift Nordamerikas, der Wintersportler auf eine Höhe von 3913 Metern bringt.

Platz neun bietet das besondere Skierlebnis. Denn in Keystone steigt man am besten nicht in den Lift ein, sondern in die Pistenraupe. Mit der geht es auf 3600 Metern und dann durch unbefahrenes Terrain.

Deer Valley schließt das TOP 10 Ranking ab. Die Gästebetreuung macht dem Skigebiet in Utah keiner so schnell nach. Überall stehen Service-Mitarbeiter bereit und die Lifttickets sind pro Tag begrenzt, so dass kein Fahrer dem anderen in die Quere kommt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.