Heliskiing in Europa

In den 60er Jahren erfand der Österreicher Hans Gmoser in Kanada das Heliskiing. Inzwischen müsst ihr aber nicht mehr den Atlantik überqueren, um in den Genuss dieses exklusiven Skivergnügens zu kommen. Auch in Europa bieten einige Skigebiete Heliskiing an. Zusammen mit Snow-Online.de stellen wir euch ein paar von ihnen genauer vor.

Dieses Abenteuer muss man einmal erlebt haben. Mit dem Helikopter geht es in kleinen Gruppen auf luftige Höhen, hinein in die Bergwelt. Oben angekommen stürzt man sich dann in den Tiefschnee. Ein Bergführer steht den Sportlern dabei zur Seite und zeigt ihnen die schönsten Touren. Außerdem ist die richtige Ausrüstung wie Freeride Skier und LVS-Geräte Pflicht. So ist beim Heliskiing auch für Sicherheit gesorgt.

Ein großes Angebot an Heliski-Möglichkeiten erwartet euch in der Schweiz. Dort gibt es 42 sogenannte Gebirgslandeplätze, von denen Touren starten können. Diese Plätze liegen unter anderem in der Jungfrau Region am Ebnefluh oder in Gstaad am Gstelli- und Wildhorn. Besonders reizvoll ist auch eine Tour am Monte Rosa in Zermatt.

Auch im Nachbarland Italien kommen Heliski-Fans auf ihre Kosten. Um das Angebot für Freerider noch attraktiver zu machen, bietet etwa Livigno seit diesem Jahr mehrere Routen an. In Courmayeur im Aostatal gibt es Abfahrten von bis zu 1.600 Höhenmetern – inklusive Blick auf den Mont Blanc. Ein Geheimtipp ist auch das eher unbekannte Val Formazza. Da nicht vorgeschrieben ist, wo die Helikopter landen müssen, sind die Möglichkeiten an Touren fast unbegrenzt.

In Frankreich und Österreich hingegen ist das Heliskiing verboten. Allerdings mit zwei Ausnahmen! Wer etwa im französichen Val d’Isère Skiurlaub macht, kann das Heliskiing trotzdem ausprobieren. Hier setzt der Helikopter die Fluggäste einfach im italienischen Teil des Tals ab, die Tour führt aber zurück nach Frankreich. In Österreich ist Heliskiing am Arlberg erlaubt. Der Mehlsack und die Schneetäli-Orgelscharte dürfen unter der Woche angeflogen werden.

Aber nicht nur in den Alpen könnt ihr das Heliskiing testen. In Schweden oder Island gibt es Tiefschneeabfahrten inkl. Blick auf die Fjorde bzw. den Atlantik. Auch der Kaukasus bietet zahlreiche Locations wie etwa im Olympiaaustragungsort Sotchi oder in Georgien. Selbst in Spanien, Rumänien oder Griechenland wird das Abenteuer Heliskiing angeboten. Hier kann man nicht nur im Sommer seinen Urlaub genießen, sondern auch die Tiefschneeabfahrten im Val d’Aran, dem Fagaras Gebirge oder am Olymp.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.